24.09.2021

Die Pauschalreise ein Zukunftsmodell?!

Meeresstrand

Badestrand (© 12019, pixabay)

Ich habe in den letzten Tagen einen Bericht gelesen, dass die Pauschalreise schon fast “totgesagt” wurde. Was ich verstehe ist, dass mit den Möglichkeiten des Internets sich gerade die jüngere Generation öfter individuell mit Reisen versorgt. Ich bin aber der Meinung, dass der Deutsche gerade die Sicherheit bei dieser Art zu reisen sucht. Da die Gerichte auch immer öfter die Rechte der Pauschalreisenden stärken, wird das Pauschalreisen in Zukunft einen großen Teil des Reisemarktes ausmachen.

Das bestätigt auch der Branchenverband DRV, denn gemessen an den Gesamtausgaben im Reisemarkt kam die Pauschalreise im vergangenen Jahr auf 53 Prozent. So ist auch DRV-Präsident Norbert Fiebig der Meinung: “Es verstärkt sich der Trend, dass deutsche Urlauber auf die Sicherheit der organisierten Reise setzen.”

Das eine Pauschalreise nicht “langweilig” werden muss, dafür sorgen die Reiseveranstalter mit neuen Produkten. Heute können sich Urlauber auf den Plattformen auch einzelne Reisebausteine zusammenstellen und müssen sich nicht um jede einzelne Buchung extra kümmern. Das vereinfacht eine Urlaubsplanung erheblich.

Der Urlaubsmarkt ist hart umkämpft. Gerade bei einfachen Paketen, wie zum Beispiel die klassischen “Warmwasserreisen” rund um das Mittelmeer, freut das Preisangebot den Badeurlauber. So setzt der Branchenprimus TUI inzwischen weniger aufs Veranstalter- und Fluggeschäft, sondern auf eigene Hotels und Kreuzfahrtschiffe sowie Ausflüge und andere Dienstleistungen für Kunden am Urlaubsort. Wer Nischen besetzen kann, wird eher etwas an der Marge drehen können.

Aber auch in diese Nischen drängt die Konkurrenz mit Macht. So gibt es immer mehr Spezialisten, die Veranstaltungen und Ausflügen in allen Winkeln der Welt anbieten. Der informierte, aktive Urlauber bucht seine Ausflüge nicht am Urlaubsort, sondern weiß schon zu Hause, welche Ausflüge er machen möchte und hat diese schon vor Reiseantritt zu meist besseren Preisen gebucht. Einen ersten Anbieter habe ich schon auf meiner Seite eingebunden. Weitere werden sicher folgen.

Ein weiteres Thema ist das neue “schlechte” Gewissen einer wachsenden Zahl vom Urlaubern, bezüglich ihrer CO2-Bilanz beim Reisen. Auch diese Sparte wird bedient. Einer dieser Spezialisten ist der Veranstalter Chamäleon, der auf nachhaltiges Reisen vor allem im außereuropäischen Ausland setzt. Diese Trends werde ich nachgehen und wenn die Möglichkeit besteht auch auf dieser Seite mit anbieten.

Fazit:

Pauschalurlaub ist längst nicht mehr nur die Woche Badeurlaub auf Malle. Das Spektrum hat sich in den letzten Jahren so erweitert, dass fast jeder ein passendes Angebot finden kann. Mit der Sicherheit im Paket, werden die Anhänger dieses Angebots nicht ausgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.